Gollnest & Kiesel
Händler-Login



Presse

Bauen - Spielen - Lernen: Ankersteine machen Kinder fit!

Bauen - Spielen - Lernen: Ankersteine machen Kinder fit!

Sie waren einst das meistverkaufte Spielzeug der Welt, jetzt erobern die berühmten Ankersteine aus dem thüringischen Rudolstadt wieder die Kinderzimmer. Erziehungswissenschaftler und Erzieherinnen in Kitas und Kigas haben sie wiederentdeckt und die pädagogische Bedeutung der Bausteine hervorgehoben. Der Ankerstein unterscheidet sich deutlich von anderen Bauklötzen aus Kunststoff oder Holz.

Die neuen wissenschaftlichen Erkenntnisse sind in die neuen ANKER-Junior Kästen geflossen, die jetzt erschienen sind. Es sind einfache Steinformen, die Kinder lieben um Gebäude. Türme und Brücken zu bauen. Sie sind bunt wie die Welt moderner Kinder. Und sie sind preiswert, weil sie in einer stabilen Kartonbox ausgeliefert werden und die Steinformen eine weitgehend automatisiertere Herstellung ermöglichen. Ein ANKER-Junior Steinbaukasten kostet nicht mehr als ein guter Holzbaukasten. In jeder Box befinden sich 55 echte Ankersteine; der Ladenverkaufspreis soll unter 20 Euro liegen. 

In den wissenschaftlichen Arbeiten wurde festgestellt, dass ein Drittel der Kinder lieber mit Ankersteinen bauen und spielen. Die Kinder konnten mit den Ankersteinen phantasievoller und kreativer bauen als mit jedem anderen Material. Ein sechsjähriger Junge war in seiner Klasse eher unauffällig und baute mit den Steinen grandiose Brücken, die jeder Statik und Schwerkraft zu trotzen schienen. Bei näherer Betrachtung stellte sich bei dem Kind ein Intelligenzquotient heraus, der sehr in die Nähe Einsteins war, der seinerseits als Kind auch sehr gerne mit Ankersteinen gebaut hatte. Später sagte er über die Ankersteine, ohne sie hätte er seine wissenschaftliche Neugier nicht entwickeln können. Otto Gropius, Erich Kästner, Bill Clinton und Jürgen Trittin haben gerne und viel mit Ankersteinen gebaut. Machen Ankersteine klug? Nein! Aber sie helfen offensichtlich kluge Kinder in ihren Fähigkeiten zu fördern, Kreativität und Phantasie zu entwickeln.

Seit über 130 Jahren werden die berühmten Ankersteine in Rudolstadt in Thüringen hergestellt. Ihr Ursprung sind die Gaben Friedrich Fröbels, die Rezeptur haben die Gebrüder Lilienthal entwickelt, Ingenieure, Architekten und Erfinder, die später als Flugpioniere berühmt wurden. 

Bis zum heutigen Tag bestehen Ankersteine aus nur vier Zutaten, die höchsten ökologischen Kriterien standhalten: Kreide, Leinöl, Quarzsand und Farbpigmenten.

Mit Ankersteinen bauen Kinder hoch, differenziert und detailgetreu. Ohne Noppen, Kleber oder Kleister. Denn Ankersteine halten durch ihr Eigengewicht und die Schwerkraft aufeinander.

Bilder in Originalgröße

Hier erhalten Sie das Bildmaterial in druckfähiger Auflösung (300dpi, RGB) durch Klicken auf die Links. (Windows-Rechner: rechte Maustaste, "Ziel speichern unter..."). Wir sind Ihnen dankbar, wenn wir bei Verwendung dieser Meldung von Ihnen einen Veröffentlichungshinweis bekommen. (Bildnachweis: goki)

Gollnest & Kiesel

GmbH &  Co. KG
Öffentlichkeitsarbeit
Roseburger Straße 30
21514 Güster

Telefon 04158/8822-0
Telefax 04158/8822-22
E-Mail: Pressestelle


Letzte Aktualisierung: 24.11.2017 um 00:41 Uhr