Gollnest & Kiesel
Händler-Login



Presse

German Design Award: Große Auszeichnung für Spielzeug-Radlader

German Design Award: Große Auszeichnung für Spielzeug-Radlader

Der naturholzbelassene Radlader von „goki nature“  ist von der Internationalen Jury des Rates für Formgebung als einziges Spielzeug in der Kategorie Excellent Product Design – Baby and  Child Care“  ausgezeichnet worden. Der Radlader befindet sich damit in ausgezeichneter Gesellschaft. Das Audi S3 Cabriolet hat im vorherigen Wettbewerb eine „special mention“  erhalten , Beiersdorf für den „NIVEA men“ Markenauftritt und HEWI für einen längenvariablen Waschtisch.  Die Auszeichnung wurde in der Kategorie  „Baby and Child Care“ für das Produktdesign vergeben.

Gestaltung und Funktion müssen für Kinder ein Sinneserlebnis werden

Der Radlader ist Teil einer umfangreichen Serie naturbelassenen Holzspielzeugs aus der Markenserie „goki nature“. Das knapp 30 cm lange Fahrzeug ist voll funktions- und lenkfähig und wird aus massivem Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft hergestellt.

Der Radlader wird mit einem hohen Anteil Handarbeit im eigenen Werk in Europa hergestellt. Es ist ein äußerst stabiles Spielzeug und überzeugt auch durch eine hohe konstruktive Sicherheit.

Die internationale Jury begründet ihre Entscheidung für das goki-Spielzeug: „Dieser funktionsfähige Radlader für Kinder ab zwei Jahren ist aus naturbelassenem Buchenholz gefertigt und ergonomisch für Kinderhände geformt. Die unterschiedliche Färbung des Holzes wird durch eine schonende thermische Behandlung erreicht. Ein tolles Spielzeug, das extrem robust und dank des nachwachsenden Rohstoffs Holz auch sehr nachhaltig ist sowie ein natürliches Spielen unterstützt“, heißt es in der Jurybegründung von Prof. Stefan Diez  (Hochschule für Gestaltung Karlsruhe), Nicolette Naumann (Tendence Frankfurt) und Silvia Olp („Lust auf Gut“ gefällt mir einfach besser als „Geiz ist geil).

Der Radlader genügt auch hohen ästhetischen Ansprüchen. Designerin Silvia Mathwig hat den Radlader für goki entworfen.  „Design ist die Kunst, Gestaltung mit Funktionalität zu vereinen. Bei Kinderspielzeug bedeutet das, Produkte zum Sinneserlebnis zu machen“, erläutert Mathwig ihre Arbeit als Designerin in dem Spielzeugunternehmen.

Geschäftsführer Gerhard Gollnest freut sich ganz besonders darüber, dass mit dem naturbelassenen Radlader ein Spielzeug die Auszeichnung erhalten habe, dass eine alte Spielzeugtradition mit aktueller Formgebung vereine. „Die goki-nature Reihe hat eine ganz eigene Berechtigung neben all dem farbenfrohen anderen Spielzeug und bezeichnet natürlich auch einen Trend, der sich wohltuend zu elektronischen Spielwaren absetzt. Mit Spielzeug aus naturbelassenem Holz können Kinder mit eigener Phantasie und Kreativität spielen. Dabei spielt natürlich auch die einzigartige Haptik eine entscheidende Rolle“.

Rat für Formgebung ist die deutsche Instanz für Formensprache bei Markenprodukten

„Dieser Preis ist es wert, von den Besten gewonnen zu werden: er zeichnet innovative Produkte, ihre Hersteller und Gestalter aus, die in der deutschen und internationalen Designlandschaft wegweisend sind“, beschreibt der Rat für Formgebung den German Design Award.  

Der German Design Award wird vom Rat für Formgebung, der deutschen Marken- und Designinstanz vergeben. Sein Auftrag ist das deutsche Designgeschehen zu repräsentieren. Dafür wurde er 1953 auf Initiative des Deutschen Bundestages als Stiftung gegründet. Der Rat für Formgebung gehört zu den weltweit führenden Kompetenzzentren für Kommunikation und Markenführung im Bereich Design.

Über die Vergabe des German Design Award entscheidet eine unabhängige internationale Expertenjury.

goki nature: 100 Prozent Natürlichkeit

Die Serie goki nature steht für höchste Qualität und naturbelassene Hölzer. Die angenehme Haptik vermittelt ein Gefühl von Wärme, Geborgenheit und absoluter Natürlichkeit.

In der Serie wird bewusst auf Farben und Farbigkeit verzichtet. Die Kreativität und Phantasie der Kinder soll durch die funktional ästhetische Gestaltung des natürlichen Spielzeugs zusätzlich gefördert werden.

In der Serie sind bereits eine Vielzahl weiterer Spielzeuge erschienen. In der Kategorie „Für Künstler und Baumeister“ wurden 2013 die 200 Bausteine bereits mit dem Goldenen Schaukelpferd als Spielzeug des Jahres ausgezeichnet.

Rat für Formgebung

Der Rat für Formgebung ist eine unabhängige und international agierende Institution, die Unternehmen darin unterstützt, Designkompetenz effizient zu kommunizieren, und gleichzeitig darauf abzielt, das Designverständnis der breiten Öffentlichkeit zu stärken. 1953 auf Initiative des Deutschen Bundestages als Stiftung gegründet, setzt sich der Rat für Formgebung mit seinen Wettbewerben, Ausstellungen, Konferenzen, Seminaren und Publikationen für gutes Design ein. Dem Stifterkreis des Rat für Formgebung gehören aktuell über 200 in- und ausländische Unternehmen an, die mehr als 2 Millionen Mitarbeiter beschäftigen.


Gollnest & Kiesel

Gollnest & Kiesel ist Europas innovativer Holzspielzeughersteller und das größte Spielzeugunternehmen Norddeutschlands. Im Spielwaren- und Geschenkartikelhandel sind die Marken HEIMESS (Baby-Spielzeug aus Holz und hochwertigem Kunststoff, made in Germany), goki, HOLZTIGER,  und ANKER Steinbaukästen bekannt. Das Unternehmen wurde vor 34 Jahren von den beiden Geschäftsführern gegründet, die Marke HEIMESS existiert seit fast 60 Jahren, die ANKER Steinbaukasten GmbH in Rudolstadt bereits seit 130 Jahren. Mehr als 2.000 verschiedene Produkte bilden eines der vielfältigsten Sortimente der Spielzeugindustrie überhaupt.

„Wir produzieren Spielzeug für die Hände, Köpfe und Seelen der Kinder“, sagt Gerhard Gollnest. Über 600 Mitarbeiter sind bei Gollnest & Kiesel weltweit damit beschäftigt, 1000 neue Ideen in 1000 bunten Farben umzusetzen.

Das Unternehmen hat 2015 den ersten Platz in einer großen Fachhandelsbefragung des Brancheninformationsdienstes „markt-intern“ errungen und ist damit Spielzeughersteller Nummer Eins geworden. Überzeugende erste Plätze konnten dabei vor allem in kaufmännisch zentralen Disziplinen errungen werden.

Ein ganz besonderes Augenmerk gilt bei Gollnest & Kiesel der Waldförderung. „Wer der Natur etwas entnimmt, muss ihr auch etwas zurückgeben“, findet Fritz-Rüdiger Kiesel. Gollnest & Kiesel spendet dem waldärmsten Bundesland Schleswig-Holstein in jedem Jahr einen neuen Wald. Jedem neugeborenen Kind im nördlichsten Bundesland wird dann ein Baum gepflanzt. 300.000 Bäume, Buchen, Ahorn und Eichen sind so in den vergangenen 10 Jahren neu gepflanzt worden.

Bilder in Originalgröße

Hier erhalten Sie das Bildmaterial in druckfähiger Auflösung (300dpi, RGB) durch Klicken auf die Links. (Windows-Rechner: rechte Maustaste, "Ziel speichern unter..."). Wir sind Ihnen dankbar, wenn wir bei Verwendung dieser Meldung von Ihnen einen Veröffentlichungshinweis bekommen. (Bildnachweis: goki)

Gollnest & Kiesel

GmbH &  Co. KG
Öffentlichkeitsarbeit
Roseburger Straße 30
21514 Güster

Telefon 04158/8822-0
Telefax 04158/8822-22
E-Mail: Pressestelle


Letzte Aktualisierung: 19.09.2017 um 00:37 Uhr